12. Nov
2019

Der lange Weg zur Chancengleichheit – Zur Situation von Künstlerinnen heute

 

2. SI Salon Berlin
Podiumsdiskussion mit Cornelia Renz, Bildende Künstlerin in Berlin und Tel Aviv, Sandra Becker, Videokünstlerin, Berlin, Tina Sauerländer, Kuratorin und Autorin
Moderation: Anna Schäfers, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Staatliche Museen zu Berlin

 

12.11.2019 19:00

 

Wir laden Sie und Euch herzlich zum zweiten SI Salon ein. Vor genau 100 Jahren konnten Frauen das erste Mal ein reguläres Kunststudium an der Berliner Kunstakademie aufnehmen. Heute studieren an den Akademien 55% Frauen, hier scheinen Künstlerinnen und Künstler also gleich behandelt zu werden. Aber wie steht es um die Chancen nach dem Abschluss? Künstlerinnen verdienen zu Beginn ihrer Karriere 16% weniger als Künstler, werden seltener ausgestellt und haben häufig nur eine geringe Rente. Wie können wir die Erfolgsaussichten von Frauen in den bildenden Künsten erhöhen? Welche Werkzeuge gibt es in der Förderung bereits, welche sollten noch eingesetzt werden?

Diese Fragen wollen wir in gemeinsamen Gesprächen diskutieren. Der Salon, ausgerichtet von den Berliner und Potsdamer Clubs von Soroptimist International, findet in Kooperation mit dem Förderverein der EAF Berlin statt.

Zeit & Ort: Dienstag, 12. November 2019, 19 Uhr, Schönhauser Allee 12, 10119 Berlin, Eingang über Saarbrücker Straße

Wir sprechen mit:

Cornelia Renz lebt und arbeitet als Bildende Künstlerin in Berlin und Tel Aviv. Sie engagierte sich im berufsverband bildender künstler*innen berlin e.V. und ist Mitglied im Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 e.V. und im Frauennetzwerk SALOON.

Sandra Becker ist eine in Berlin lebende Videokünstlerin. Sie engagiert sich im Deutschen Frauenrat und ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Webgrrls.de, einem Netzwerk von Frauen, die in, für und mit Neuen Medien arbeiten.

Tina Sauerländer ist Kuratorin und Autorin. Sie ist Mitbegründerin und Direktorin von peer to space, einer international tätigen Ausstellungsplattform. Dazu ist sie Gründerin des Frauennetzwerks SALOON.

Wir treffen uns in den schönen Räumlichkeiten der Biografin Katrin Rohnstock: Schönhauser Allee 12, 10119 Berlin (Eingang über Saarbrücker Straße; U-Bahn Senefelder Platz). Wir wollen den Salon bei angeregten Gesprächen und Netzwerken ausklingen lassen. Für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt.

Kostenbeitrag 15,00 EUR wird vor Ort entrichtet.
Anmeldung bis zum 7. November 2019 erbeten an vorstand[at]siclubberlindorotheenstadt.de
Weitere Informatonen unter
www.eaf-berlin.de
www.siclubberlindorotheeenstadt.de





Top